Rückblick: Stubaier Alpen – Wilder Freiger, Wilder Pfaff und Zuckerhütl



Eine unserer Gruppen durfte sich letzte Woche über eine Traumtour bei Traum Bedingungen freuen.

3 3000er in 3 Tagen!

  • Wilder Freiger 3418 m
  • Wilder Pfaff 3458 m
  • Zuckerhütl 3507 m

Bis zum Wilden Freiger waren die Bedingungen so TOP dass keinerlei Ausrüstung benötigt wurde. Auch der weitere Verlauf der Tour war sehr gut machbar. Nur beim Abstieg heißt es auf die Spalten aufpassen um Spaltenstürze zu vermeiden.

Diesen Klassiker haben wir immer im Programm:

In drei Tagen durch die Stubaier Alpen – Wilder Freiger, Wilder Pfaff und Zuckerhütl

Mit der kurzen Durchquerung der Stubaier Alpen – Wilder Freiger, Wilder Pfaff und Zuckerhütl – erlebst Du eine unvergessliche Hochgebirgstour.
Unsere Runde beginnen wir mit der Wanderung zur Nürnberger Hütte. Als ersten der drei Wilden besteigen wir den Wilden Freiger über schönes Wander- und Blockgelände bevor wir die letzten Meter noch eine kurze Gletscherberührung haben. Vom Gipfel geht es nach Süden hinab und wir sind auf der Südtiroler Seite mit dem Becherhaus.
Über den Übeltalferner und den Ostgrat klettern wir auf den zweiten Wilden, den Wilden Pfaff und nach kurzem Abstieg kommen wir zum Höhepunkt. Dies im wahrsten Sinne des Wortes, denn  das Zuckerhütl ist nicht nur der dritte 3000er im Bunde, sondern zugleich der höchste Gipfel der Stubaier Alpen.

Touren Highlight:

  • Gebietsdurchquerung der Stubaier Alpen
  • 3 x 3000er
  • Zuckerhütl 3505m
  • Bergsteigerisch abwechslungsreiche Tourentage
  • Beeindruckende Hüttenlagen

Wenn wir Dich auf den Geschmack gebracht haben kannst Du dich gerne gleich hier anmelden!

Oder Du schreibst und an: info@bms-bergschule.de

Wir freuen uns von Dir zu lesen.

Ein paar Eindrücke der letzten Woche für Dich:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.