Kilimanjaro 5.895m

 
4995,00 € / p.P.
Saison
Winter
SCHWIERIGKEIT
Leicht
Tourdauer
17 Tage
  • Kilimanjaro---Eisfeld
  • Kilimanjaro---Lemosho-Route---Pofu-Camp-ca.-4000-m---wärmende-erste-Sonnenstrahlen
  • Kilimanjaro----Lemosho-Route---Träger-im-Regenwald
  • Kilimanjaro----Gipfeltag---Abstieg-unterhalb-Stella-Point-in-Richtung-Barafu-Camp---Blick-zum-Mawenzi-5148m
  • Kilimanjaro----Gipfeltag---an-den-Gletschern-des-Southern-Icefield-vorbei
  • Kilimanjaro------Mweka-Hut-Camp-3080-m---Materialverlosung-und-Trinkgeldübergabe
  • Kilimanjaro---Bereich-Lemosho-Starting-Point---Kolobus-Affe-im-Regenwaldbereich
  • Kilimanjaro---Lemosho-Route---Alpine-Wüste---mit-zerbrechlicher-Fracht

Via Lemosho Route auf den Kilimanjaro 5895m

In zwei Wochen auf den Kilimanjaro 5895m, den höchsten Punkt des Schwarzen Kontinents.
Die Zeit in Tansania wird ab dem ersten Tag genutzt, um die Besteigung des Uhuru Peak 5.895m vorzubereiten und durchzuführen. Die Lemosho Route führt uns mit moderaten Anforderungen stetig höher und ermöglicht eine gute Akklimatisation.
Dadurch ist die Aussicht auf eine erfolgreiche Gifpelbesteigung hoch. Die Übernachtungen sind in gepflegten Hütten und im Zeltlager.
Begleitet wird unsere Gruppe durch einen UIMLA geprüften Bergwanderführer mit mehrjähriger Kili-Erfahrung, der die Mentalität und die lokalen Gepflogenheiten kennt und dadurch das Bindeglied zum Einheimischen Team ist.

Zur Akklimatisation kombinieren wir die Besteigung des Mount Meru 4566m an. Westlich des Kili liegt dieser Gebirgszug nahe an der kenianischen Grenze. Zur Vorbereitung haben wir dadurch einen zweiten, hohen Vulkanberg, der uns sehr schöne landschaftliche Eindrücke beschert und auch unvergessliche Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt vor Ort gewährt. Der Gipfel selbst ist technisch leicht und hat einfache Anforderungen im felsigen, aber unschwierigem Gelände.

Auf Wunsch besteht anschließend die Möglichkeit Sight Seeing und Relaxen in Moshi zu genießen sowie eine mehrtägige Safari im Jeep mit Sichtdach,  die Besichtigung des Ngorongoro Crater und des Lake Manyare National Park zu unternehmen. So besteht die Möglichkeit, um Land und Leute, die Kultur und den Atem Tansanias noch intensiver zu erleben.
Eine ideale Möglichkeit, um die Besteigung des Kilimanjaro, Erholung nach der Tour und Sight Seeing zu verbinden. Gern machen wir Dir ein individuelles Angebot dazu.

Für das Detail Programm und weitere Infos schreib uns: info@bms-bergschule.de

Termine
Tourtermine Bergführer Buchen
  • Programm

    1.Tag
    Abflug in Deutschland.

    2.Tag
    Nach dem Eintreffen am Kilimanjaro Airport holt uns ein Transferbus ab und wir fahren in ca. 1 h zum Hotel und  gewinnen unsere ersten Eindrücke in Tansania. Wir haben an diesem Tag noch genügend Zeit, um unser Tagesgepäck zu packen, am Pool zu relaxen oder mit einem Hotel-Taxi in die Stadt zu fahren.
    Das übrige Gepäck lagert im Hotel für den Zeitraum der Tour. Abends treffen wir unseren lokalen Guide.

    3.Tag
    Transfer zum Mormella Gate und Aufstieg zur Mirakamba Hütte 2514m.
    Gehzeit ca. 4-5 Std., Aufstieg 950 m

    4-6.Tag:
    Die Akklimatisation am Mt. Meru ist an sich schon eine Reise wert. Die Etappen führen uns durch schöne Landschaften und Vegetationszonen. Die Saddle Hut wird dabei unser nächster Stützpunkt. Die Besteigung des Little Meru können wir mit ca. 1h Zusatz ebenfalls eingliedern ehe wir um Mitternacht den 4566m hohen Berg angehen. Beim Abstieg machen wir noch einen Abstecher zu den Tululusia Wasserfällen.

    7.Tag:
    Dieser Tag dient der Erholung und Regeneration in Moshi. Der Hotelpool und ein Stadtbummerl laden ein. Aber auch der nahe Arusha-Nationalpark ist eine lohnende Option.

    8.Tag:
    Heute starten wir zur Besteigung des Kili. Anreise, Registrierung am Gate, letzte Besorgungen und der Aufstieg durch lichten Bergwald zum Big Tree Camp sind dabei angesetzt.
    Gehzeit ca. 3-4 Std., Aufstieg 680 m

    9-15.Tag:
    Kilimanjaro! Pole, Pole – langsam, langsam!
    Die folgenden Tage steigen wir stetig, aber langsam und somit mit guter Höhenanpassung kontinuierlich nach oben. Diverse Camps dienen uns als Lager und wir haben moderate Höhenunterschiede bei den unterschiedlichen Schlafhöhen.
    Tag 14 wird unser geplanter Gipfeltag. Ein früher Start, der Sonnenaufgang am Stella Point und der Uhuru Peak sind dabei unsere Etappen. Ein langer Abstieg ins Millenium Camp bringt uns am gleichen Tag wieder ein gutes Stück in tiefere Lagen.
    Am Tag darauf folgen die letzten Höhenmeter bergab und der Transfer zurück ins Hotel.
    Tag 14: Gehzeit ca. 10-12Std., Aufstieg 1255 m, 2120 m Abstieg

    16.Tag:
    Je nach Abflugzeit bleibt heute Zeit für ein spätes Frühstück und einen abschließenden Besuch in Moshi.

    11.Tag:
    Ankunft in Deutschland

  • Schwierigkeitsbewertung

    Unsere Tour ist  eine schöne und dennoch anspruchsvolle Wanderung.  Das Gelände ist technisch leicht mit wenigen etwas anspruchsvolleren Passagen. Eine gute Akklimatisation ist erforderlich, da wir uns in großen Höhen bewegen.
    Die Besteigung erfolgt mit Akklimatisationstour vorab und einem Anstieg in  6 Etappen. Somit erfolgt die Höhenanpassung vor Ort.
    Wir empfehlen jedem sich eigenverantwortlich vor Beginn der Reise vorzubereiten. Wöchentliche Trainingseinheiten im Grundlagenausdauerbereich sowie eine Kräftigung der Rumpfmuskulatur sind erforderlich. Dies kann individuell erfolgen.
    Wanderungen und Hochgebirgswanderungen im Alpenraum sind eine ideale Erweiterung und machen Spaß und steigern die Vorfreude. Auch Touren im vergletscherten Hochgebirge bringen persönliche Erfahrungen im Umgang und dem Erleben mit der „Höhe“. Gern sind wir behilflich mit ausgewählten Produkten.
    Technisch ist die Tour durchgehend als leicht einzustufen.
    Trittsicherheit und Kondition für Gehzeiten von 8-14 Stunden (am Gipfeltag) und 6-8 Stunden auf den Tagesetappen sind nötig.
    Es werden dabei 1200Hm im Aufstieg und bis zu 2000Hm im Abstieg zurückgelegt.

  • Ausrüstung

    Bekleidung
    Bergstiefel, Wandersocken + Ersatz, Wanderhose, Wind- und Wasserabweisende Überhose empfohlen, Softshelljacke, Wärmeschicht: z.B. Primaloft oder  Daune, Wind- und Wasserabweisende Überjacke (z.B. Gore-Tex), lange Ski-Unterwäsche für den Gipfeltag, warme Mütze, Sonnenhut / Sonnenkappe, Handschuhe: am besten Mehrlagen- System: dünner Seiden- Innenhandschuh, winddichte Fingerhandschuhe oder Fäustlinge, Reservehandschuhe (am besten Daunenfäustlinge)

    Persönliche Ausrüstung
    Schlafsack (Geeignet bis minus 15°C), ev. dünnen Innenschlafsack, Isomatte (empfohlen Exped light), Sonnencreme LSF 50, Lippenbalsam, Kleiner Kulturbeutel, Trekkinghandtuch klein, Oropax, Persönliche Fotoausrüstung, Trinkflasche oder Trinksystem (Camelback) mind. 1 Liter

    Technische Ausrüstung
    Bergrucksack ca. 30 Liter, Regenhülle für Rucksack oder wasserdichter Innenpacksack für Bekleidung, Teleskopstöcke

    Die Ausrüstung in guter Qualität kann vor Ort für akzeptable Preise auch geliehen werden!

  • Leistungen und zusätzliche Kosten

    Leistungen

    • 14 Tage Führung durch einen erfahrenen, deutschen UIMLA geprüften und englisch-sprechenden Guide
    • Min 5 / Max 8 Teilnehmer
    • Organisation mit Agentur vor Ort BMS und Hiking Inspirations
    • Transfers zum Kili Airport und den Ausgangspunkten vor Ort (keine Transfers bei freier Verfügung)
    • Besteigung Kili über Rongai Route und Mt. Meru inkl. ÜN in Hütten/Zelt
    • Verpflegung am Berg, Kochutensilien und Geschirr
    • Trägergebühren: Gepäck max. 12kg – Rest wird mit Aufpreis/zusätzl. Träger vor Ort berechnet
    • 4 ÜN/F in Moshi in DZ oder 3-Bett Zimmer, EZ gegen Aufpreis
    • 3x ÜN/Vollpension in Lodges beim Trekking in Mehrbettzimmer
    • 7x UN/Vollpension beim Trekking im Zelt
    • Nationalparkgebühren
    • Höhenmedizinische Betreuung

    Zusätzliche Kosten

    • Hin- und Rückflugflug international
    • Visum ca. 50,00 USD
    • Trinkgelder für Träger und Führer (ca. 120,- bis 170,- USD)
    • Pers. Ausgaben z.B.: Trinkwasser in Flaschen
    • Mittag- und Abendessen, die nicht genannt sind
    • Gebühren bei Bedarf z.B. von Leihausrüstung wie Schlafsäcke u.ä., EZ-Zuschlag oder Gepäckzuschlag
    • Evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen
  • Wissenswertes zur Führung

    Die Tour wird durch einen deutschen Führer geleitet, der mehrjährige Erfahrung in Afrika gesammelt hat und bereits mehrmals am Kilimanjaro stand. Er verbessert durch sein Verständnis der Kultur die Kommunikation und erledigt somit vieles im Vorfeld. Er ist das Bindeglied zwischen den Teilnehmern und den lokalen Führern. Unsere Agentur vor Ort stellt einen erfahrenen sowie geprüften, englisch-sprechenden Guide, der unsere Gäste auf das Dach Afrikas begleitet.
    Die Tour wird in Verbindung mit unserem Kooperationspartner Hiking Inspirations durchgeführt.
    Für das Detail Programm und weitere Infos schreib uns: info@bms-bergschule.de

  • Impfungen, Prophylaxe & Medizinische Betreuung

    Tansania verlangt bei der direkten Einreise aus Europa derzeit keine Impfungen. Ein negativer Corona Test wird derzeit nicht verlangt. Ein Covid Screening erfolgt bei Einreise.
    Jedoch verlangen einige Fluggesellschaften einen negativen Covid Test und/oder eine Covid 19 Impfung.
    Eine Gelbfieberimpfung wird verlangt, wenn die Einreise aus einem anderen afrikanischen Land mit Gelbfieber oder Südamerika erfolgt. Nähere Informationen bei „Reisemedizinische Länderinformation“ des Centrum für Reisemedizin (CRM).
    Alle aktuellen Infos sind beim Auswärtigen Amt erhältlich: Auswärtiges Amt

    Bei Trekking Reisen nach AFRIKA//Tansania werden folgende Impfungen empfohlen: Hepatitis A,B; Typhus, Cholera, Meningokokken, Polio & Tollwut, Covid 19.
    Der Impfpass wird bei der Einreise am Kilimanjaro- Airport verlangt.
    Das Malaria -Risiko ist in den Bergen gering, jedoch sollte immer für ausreichend Schutz durch langärmlige Kleidung und Mückenrepellents gesorgt werden.
    Malaria-Prophylaxe durch entsprechende Medikamente sollten mit dem Arzt oder einem Tropeninstitut besprochen werden.

    Reiseapotheke: persönliche Medikamente und Erste-Hilfe-Ausstattung wie Blasenpflaster usw. sollte mitgeführt werden

  • Wissenswertes zu Reise & Aufenthalt

    Buchung: Um die beste Organisation Deiner Tour zu gewährleisten bitten wir um verbindliche Buchung ca. 3 Monate vor Reiseantritt.

    Flug: Die Flüge werden durch jeden Teilnehmer selbst gebucht. Selbstverständlich sind wir behilflich und eine Buchung über uns ist möglich.
    Die Flugpreise orientieren sich immer an den tagesaktuellen Angeboten der Fluglinien und können variieren. Die Vielfliegermailen können direkt über die Miles & More Card verbucht werden.

    Visum und Reisedokumente: Für eine Reise nach Tansania ist ein Visum erforderlich, welches von den Vertretungen Tansanias (Botschaften und Konsulate) bei Vorlage eines noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepasses ausgestellt wird. Dies kann über die Botschaft Tansanias in Berlin angefordert werden.
    Eine weitere Möglichkeit, ist die Ausstellung des Visums bei der Einreise am Flughafen in Moshi. Dies kostet 50 USD.
    Bitte achtet während der Reise stets auf Euren Reisepass, da dessen Verlust größere Probleme mit sich bringen kann. Nach tansanischem Recht muss jeder Tourist seinen Reisepass ständig mit sich führen. Um etwaige Unannehmlichkeiten beim Verlust des Passes zu vermeiden empfehlen wir Dir, mehrere Fotokopien anzufertigen und diese immer getrennt vom Originaldokument mitzuführen. Bitte beachtet unbedingt, dass zur Ausstellung jeglicher Visa jeweils 1 Passbild benötigt wird. Dieses muss bei der Visa-Ausstellung bei Einreise auf dem Flughafen ebenso bereit
    gehalten werden, wie die möglichst passende Visa-Gebühr (in USD oder Euro) und der gültige Reisepass (Änderungen jederzeit möglich, die aktuellsten Informationen erhaltet Ihr
    beim Auswärtigen Amt unter www.auswaertiges-amt.de). Wir empfehlen, dass Ihr 3 Passbilder mitnehmt, da diese auch für ev. Trekking-permits benötigt werden.
    Zuerst muss die Visagebühr bezahlt werden. An diesem Schalter wird das per Hand ausgefüllte Einreise-Formular (arrival information) eingesammelt dann geht ihr mit der
    Quittung und euren ausgefüllten Formularen und Pass zum Immigration-Desk. und Ihr bekommt das Visum on arrival in den Pass eingeklebt und den Einreisestempel. Bei der
    Ausreise muss ein Ausreiseformular ausgefüllt werden. Erhältlich am Flughafen und kann beim Warten für das Check in leicht ausgefüllt werden.

    Zollbestimmungen: Die Einfuhr von Drogen und Waffen nach Tansania ist strengstens verboten. Devisen müssen nicht gesondert deklariert werden – es sei denn, es wird explizit danach gefragt. Die Ausfuhr von Tanzania Shilling ist strengstens untersagt. Auch antike Kulturgüter und Kunstwerke, Natur- und Bergprodukte (z. B. Steine, Pflanzen, Muscheln, Elfenbein, Felle
    etc.) dürfen nicht ausgeführt werden. Besonders die Ausfuhr tierischer Produkte wird in Tansania mit hohen Strafen geahndet. Die Ausfuhr von handelsüblichen Souvenirs aus
    Tansania ist erlaubt. Für die Ein- und Ausfuhr von Zigaretten, Tabak, Alkohol, Parfum usw. gelten die allgemein üblichen Bedingungen, d.h. ein gewisser Eigenbedarf kann zollfrei ein- bzw. ausgeführt werden. Auch Ausrüstungsgegenstände und Proviant sind zollfrei, wobei aber keine Ausrüstungsteile im Lande verkauft werden dürfen.

    Gepäck: Es ist sinnvoll das Gepäck auf eine Expeditionstasche (ca. 90L Inhalt) und einen Rolli zu verteilen. Die Expeditionstasche enthält alle Dinge, die Du in den Camps benötigst. Schlafsack, Isomatte, Wechselbekleidung etc. Die Tasche (max. 12kg) wird von den Trägern transportiert. Du gehst nur mit einem leichten Tagesrucksack (max. 10 kg). Das übrige Gepäck kann im Hotel sicher deponiert werden (eigener Raum, Gepäckkarte).

    Zeitverschiebung: Tansania hat eine Zeitverschiebung zu Deutschland/MEZ von +3h im Sommer und +2h im Winter.

    Strom: 220 V, ein Dreipol – Adapter ist erforderlich

    Lokale Währung: Tansania Schilling:  1 Euro = ca. 2500,- Tansania Schilling

    Mobil Telefonieren/ Internet: Der Empfang ist in den Städten überall gut. Auf den Hütten und in den Bergregionen meist nicht möglich. Geld sparen kann man durch den Kauf einer Pre-Payd Card einer lokalen Telefongesellschaft. Wir sind dabei gerne behilflich.

    Essen & Trinken: Das Essen in unseren Hotels ist uneingeschränkt essbar, auch Salate können unbedenklich genossen werden. Obst und Gemüse von den Märkten ist sehr gut. Das Obst muss aber gewaschen, geschält oder gekocht werden.

    Wasser nicht aus der Leitung trinken. Es gibt „bottled water“ überall zu kaufen.

    Trinkgelder: Sind immer willkommen, auf den Trekking Touren werden die Trinkgelder für die Begleitmannschaft nach den Vorgaben der lokalen Guide-und Porter-Association bezahlt.

Ablaufplan
  • Tag 1: Abreise aus Deutschland
  • Tag 2: Kilimanjaro Airport und Transfer zum Hotel
  • Tag 3: Transfer zum Mormella Gate und Aufstieg zur Mirakamba Hütte 2514m
  • Tag 4-6: Mt. Meru Besteigung und Rückfahrt nach Moshi
  • Tag 7: Ruhetag in Moshi zur freien Verfügung
  • Tag 8: Transfer zum Londorosso Gate und Aufstieg zum Big Tree Camp
  • Tag 9-15: Kilimanjaro Besteigung und Rückfahrt nach Moshi
  • Tag 16: Abreise zum Kili Airport
  • Tag 17: Ankunft in Deutschland

PREMIUMPARTNER

KOOPERATIONSPARTNER