Autor: BMS Team

Zuckerhütl

Skitour-Zuckerhütl-im-Stubaital---Gipfel

Skitour zum Zuckerhütl in den Stubaier Alpen

Das Zuckerhütl ist mit 3505m der höchste Berg der Stubaier Alpen.
Sein Gipfelkreuz hat ein gelungenes, markantes Design und unterscheidet sich deutlich von anderen.
Doch nicht nur das ist einen Besuch wert. Der formschöne Gipfel wird vor allem im Winter noch seinem Namen gerecht und besticht bereits bei der Anreise durch das Stubaital durch sein Aussehen.
Durch das Abschmelzen der Gletscher und Eisflanken, welches auch hier nicht Halt macht, ist der namensgebende weiße Firn und Eisaufbau im Sommer leider gänzlich verschwunden.
Umso schöner ist die Tour noch im Winter als SkiPlus Tour. Vom nahegelegenen Skigebiet des Stubaier Gletscher nähern wir uns zunächst von Süden kommend über das Pfaffenjoch. Hier wechselt die Route auf die Nordseite und führt uns zum Skidepot am Beginn der steilen Nordflanke. Im Winter ersteigt man meist direkt durch eine Rinne den Gipfelaufbau.
Die Abfahrt bietet nun je nach Schneelage zwei Möglichkeiten. Zurück ins Skigebiet und über die Wilde Grube hinab zum Parkplatz. Oder über den Sulzenaugletscher nach Norden und über die gleichnamige Alm zum Weiler Grawa. Dies Variante ist steiler, länger und beeindruckender. Sie bringt aber auch intensivere Eindrücke. Voraussetzung sind jedoch eine weit hinab reichende Schneedecke und stabile Verhältnisse.
Die Tour und Besteigung ist jahreszeitlich weit ins Frühjahr möglich: Zuckerhütl im Stubai

  • Skitour-Zuckerhütl-im-Stubaital---Gipfel
  • Skitour-Zuckerhütl-im-Stubaital---Gipfelanstieg-durch-die-Firnrinne
  • Skitour-Zuckerhütl-im-Stubaital---Abfahrt-am-Pfaffenferner

On Tour in den Kitzbüheler Alpen

Skitour-in-den-Kitzbüheler-Alpen---Aufstieg-zum-Breiteggern

Skitouren in den Kitzbüheler Alpen

Die letzten Tage waren wir On Tour in den Kitzbüheler Alpen.
Windautal, Kelchsau mit Langer und Kurzer Grund und Wildschönau sind einige der Parade Täler in denen man eine Auswahl an Skitouren hat, die jede Woche einladen zum Gehen.
Die Altschneedecke ist immer noch hoch, zudem stabil und gut gesetzt. Der Neuschnee von Sonntag, Montag wenig windbeeinflusst und die Verhältnisse insgesamt sehr gut.
Die warmen Tage werden zur Setzung des letzten Schnees beitragen, aber schattseitig wird uns wohl noch für ein paar Tage etwas feiner Pulverschnee gegönnt bleiben.
Beliebte Klassiker und wenig befahrene Varianten sind im Moment beides hervorragend machbar. Auch Routen wie das Sonnjoch, die in manchen Wintern nur wenig gut begehbar sind, sind diese Saison Top und gehen noch einige Zeit mit Sicherheit gut.
Einzig die südseitigen Anstiege apern zu den Parkplätzen hin immer mehr aus und sind teils nicht mehr oder nur mit Tragepassagen machbar.

Ein paar Tipps:
Touren um die Bamberger Hütte im Kurzen Grund mit Startpunkt am Gasthof Wegscheid: Schafsiedel, Tristkopf und Stanglhöhe.
Die Anstiegs in der Wildschönau vom Gasthof Schönanger: Großer Beil, Breiteggern, Schweiberghorn und Lämpersberg.
Oder die Touren im Windautal vom Gasthof Steinberg wie Steinbergstein und aktuell noch gut der Lodron.

  • Skitour-in-den-Kitzbüheler-Alpen--Blick-zum-Großen-Beil
  • Skitour-in-den-Kitzbüheler-Alpen---Aufstieg-zum-Breiteggern
  • Skitour-in-den-Kitzbüheler-Alpen---Aufstieg-Wildkarspitze
  • Skitour-in-den-Kitzbüheler-Alpen---Abfahrt-bei-Pulverschnee
  • Skitour-in-den-Kitzbüheler-Alpen---Abfahrt
  • Skitour-in-den-Kitzbüheler-Alpen---Beim-Schweiberghorn

Winter im Gebirge

Vorbereitung zur Bergführerausbildung - Am Gipfel

Tiefschneefahren und Lawinengefahr

Der aktuelle Neuschnee in den Bergen ist nochmals teils massiv ausgefallen.
Bis zu 1m in den westlichen Bereichen und 20-80cm am Alpenhauptkamm oder nördlich davon.
In vielen Gegenden lohnt es sich nochmals die Freerideski auszupacken und einen Spot zu wählen in dem man nochmals abseits ordentlich powdern kann.
Ebenso Skitouren oder Schneeschuhwanderungen sind bei dem Neuschnee ideal.
Im Allgäu hatte unser Bergführer Stefan diese Woche nochmals 30cm Neuschnee auf einer kompakten Altschneedecke und somit ordentlich Spaß On Tour.
Auch die Bereiche der Bayerischen Alpen ab ca. 1000 erhielten erneut Zuwachs, wobei die Regengrenze im Laufe des heutigen Nachmittags ebenfalls wieder Anstieg.
Dennoch finden sich hier und in den nördlichen Kitzbüheler Alpen jetzt wieder viel unverspurtes Gelände.

Für den Bayerischen Alpenraum bringt der Neuschnee jedoch auch einen Anstieg der Lawinengefahr auf Stufe 3 – Erheblich.
Inneralpin bringt die weiße Masse sogar einen höheren Anstieg der Lawinengefahr mit sich.
So sind in Vorarlberg und großen Teilen Tirols die Warnstufe 4 – Groß – ab Höhen von 2200m ausgegeben. Das Problem oberhalb der angegebenen Höhenlinie stellen der Neuschnee und die massiven Triebschneepakete dar, die bei stürmischen Wind gebildet wurden.
Unterhalb der 2200m kommt ist die Warnstufe 3 – Erheblich – ausgegeben.  V.a. im tageszeitlichen Anstieg durch die Temperatur kommt hier das Problem der Nass- und Gleitschneelawinen hinzu.

Der Schnee im März ist allerdings nichts ungewöhnliches und einen späten Schwung an Neuschnee haben wir nahezu jedes Jahr erhalten.
Wir empfehlen somit allen, die sich in den Bergen oder abseits gesicherter Pisten bewegen, eine gute Planung vorab zu machen, den Lawinenlagebericht solide auszuwerten und mit passendem Risikomanagement und einer seriösen Beurteilung im Gelände unterwegs zu sein.
Hier findest Du nochmals alle Links der Lawinenwarndienste: Lawinenlagebericht

Vorbereitung zur Bergführerausbildung - Am Gipfel

50 Jahre VDBS – Fernsehbeitrag im BR: Bergauf – Bergab

Skitour-Bayerische-Alpen---Bergführer

Bergauf – Bergab: 50 Jahre VDBS

Wir freuen uns, dass der BR kommenden Sonntag über den VDBS berichtet:
Am 17.3.2019 von 18:45 bis 19:15 wird in der beliebten und bekannten Bergsteigersendung „Bergauf – Bergab“ das Thema „50 Jahre Verband Deutscher Berg & Skiführer ausgestrahlt“.

Anbei der Link zu den Sendungsinfos:
https://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/sendung-2293118.html

Die Sendung nimmt euch mit auf eine historische Reise von den Anfängen bis zum heutigen Tag.
In gewohnter Qualität von Bergauf – Bergab, moderiert Michi Düchs das Thema zum 50sten Geburtstag des VDBS.

Falls Ihr am Sonntag nicht einschalten könnt, hier der Link zur BR Mediathek in der die Sendung ab Montag zu finden ist:
https://www.br.de/mediathek/

Skitour-Bayerische-Alpen---Bergführer

Wandern in den Alpen

Stubaier-Alpen---Wilder-Freiger,-Wilder-Pfaff-und-Zuckerhütl---Am-Weg-zum-Wilden-Freiger

Wandern auf Zugspitze & Co.

Wanderungen in den Bergen sind eine entspannte und oftmals zugleich spannende Möglichkeit die Alpen kennen zu lernen. Tagestouren, Wochenendtouren oder mehrtägige Durchquerungen. Allen gemeinsam ist das bewusste und möglichst entschleunigte Erlebnis.

Als Tipps empfehlen wir den Anstieg zum höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze. Dieser Anstieg durchs Reintal mit ÜN in der Reintalangerhütte ist sehr lohnenswert. Ebenso der bekannte und interessante Via Alta Dolomiti, der uns in einer Woche durch die „Bleichen Berge“ führt.

Die Auswahl an schönen Zielen ist groß und nach der Tour ist bekanntlich vor der Tour…. 😊

Schau rein und hol dir ein paar Ziele zum Träumen: Wanderungen

  • Wanderung-durchs-Reintal-auf-die-Zugspitze---Bergsteiger-an-der-Knorrhütte
  • Wanderung-durchs-Reintal-auf-die-Zugspitze---Am-Rücken-kurz-vor-der-Zugspitze
  • Stubaier-Alpen---Wilder-Freiger,-Wilder-Pfaff-und-Zuckerhütl---Ziegen-am-Weg-zur-Nürnberger-Hütte
  • Stubaier-Alpen---Wilder-Freiger,-Wilder-Pfaff-und-Zuckerhütl---Am-Weg-zum-Wilden-Freiger

Powderalarm

Tiefschneetechnik-und--taktik--Abfahrt-im-Tiefschnee

Tiefschneefahren im März

Der Winter kommt nochmals zurück und bringt uns va im westlichen Alpenraum, aber auch in den höheren Lagen der Ostalpen, einen weiteren Powderalarm. 😊 Wer noch auf Neuschnee wartet, der wird nochmals belohnt und es ergeben sich mit Sicherheit ein paar schöne Linien im unverspurten Gelände.

Die Grundlage zum Offpist fahren bildet wie immer der Lawinenlagebericht. Durch den starken Wind und Neuschnee steigt die Lawinengefahr wieder an. Somit sollte das Gebiet und der Einzelhang zuerst beurteilt werden, ehe man sich ins weiße Vergnügen stürzt.

Wir wünschen viel Spaß 👍

  • Skitechnik-meets-Tiefschnee---Skifahrer-mit-Ortovox-Avabag-Rucksack
  • Skitechnik-meets-Tiefschnee---Skifahrer-mit-HEAD-KORE-Ski
  • Freeridesafari---Abfahrt-Wallberg-nach-Sutten
  • Tiefschneetechnik-und--taktik---Sprung

 

Alpinkletterkurse

Große-Zinne-Normalweg-mit-Bergführer---Gehgelände-in-der-Wand
  • Große-Zinne-Normalweg-mit-Bergführer---Gehgelände-in-der-Wand
  • Hochtourenkurs-für-Fortgeschrittene---Vorstieg-im-alpinen-Gelände
  • Klettern-an-der-Kampenwand---Querung-mit-Kletterer
  • Kopftörlgrat-im-Wilden-Kaiser---Kletterei-zum-sechsten-Turm

Alpinklettern Basic und Advanced

Als Partner der Ortovox Safety Academy findest Du bei uns alles ums Thema Alpinklettern. Im Basic Modul bilden wir die Grundlagen für alpine Routen aus. Standplatzbau, Abseilen, Wechselführung uvm. Im Advanced Kurs erweitern wir die Themen mit mobilen Sicherunsgsmitteln und Standplatzbau ohne Bohrhaken. Dabei übertragen wir das erlernte in alpine, tendenziell technisch leichtere Routen.

Schau vorbei: Safety Academy Sommer

 

Großvenediger, die Weltalte Majestät

Großvenediger-mit-Bergführer---Großvendiger-Gipfel

Skitour zum Großvenediger

Der Großvenediger ist einer der höchsten Berge Österreichs.
Bergsteiger aus aller Herren Länder besteigen ganzjährig die Weltalte Majestät, wie der Venediger auch genannt wird.
Das Gebiet der Hohen Tauern und der Venedigergruppe ist gut erschlossen. Somit haben wir verschiedene Möglichkeiten diesen tollen 3666m hohen Berg zu besteigen.
Inmitten immer noch großer Gletscherflächen, liegt dieser Gipfel in einer grandiosen Hochgebirgslandschaft.
Die Anstiege führen über eben diese großen und oft noch wild zerrissenen Gletscher. Dennoch ist der Großvenediger über die normalen Anstiegswege als technisch leicht einzustufen.
Dadurch bietet er sich als gute Tour an, um sich in Begleitung eines Bergführer über die 3000 Meter Marke zu begeben.
Der Anstieg über die Johannishütte und das Defreggerhaus ist von Süden eine beliebte Möglichkeit.
Wir wählen diesen Weg auch gern sowohl Sommers wie Winters.
Als Skitour starten wir ab März wieder ins hochalpine Gelände.
Komm mit auf die Skitour zum Großvenediger über die Johannishütte!

  • Großvenediger-mit-Bergführer---Großvendiger-Gipfel
  • Großvenediger-am-Beginn-Gipfelgrat
  • Großvenediger-über-die-Johannishütte---Am-Rainer-Törl
  • Großvenediger-über-die-Johannishütte---Mullwitz-Aderl-am-Beginn-des-Inneren-Mullwitzkees

Hochtouren- und Gletscherkurse

Hochtourenkurs-für-Einsteiger---Selbstrettung-mit-Raupentechnik

Hochtourenkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene

Das hochalpine Gebirge ist eine faszinierende Welt aus Fels, Eis und Schnee. Die Hochtouren in den Regionen jenseits der 3000 und 4000 Meter sind besuche in einer Welt, die wir im Tal nicht erleben.
Routen auf diese Gipfel und Durchquerungen des Hochgebirges fordern erweiterte Kenntnisse, um den Reiz und die besonderen Herausforderungen dieser Art des Bergsteigens, auch wirklich genießen zu können.
Egal ob technisch leichte oder anspruchsvolle Touren, Genussrouten über beliebte Anstiege oder individuelle und selten begangene Wege.
Jede Tour soll ein persönliches Erlebnis werden.
In unseren Hochtourenkursen vermitteln wir Dir das nötige Know How. Tourenplanung, Steigeisentechnik und das Anseilen am Gletscher sowie Spaltenrettung sind die Basics, die wir im Hochtourenkurs für Einsteiger vermitteln.
Frontalzackentechnik, begehen von kombiniertem Gelände und erweiterte Rettungstechniken sind das Rüstzeug, welches wir im Hochtourenkurs für Fortgeschrittene ausbilden.
Unsere Gletscher, egal ob in den Alpen oder anderen Gebirgen dieser Welt, sind ein Stück Natur, das man erlebt haben sollte.
Komm mit ins vergletscherte Hochgebirge, in die Welt aus Fels, Eis und Schnee.

  • 4000er-für-Einsteiger---Aufstieg-Allalinhorn
  • 4000er-für-Einsteiger---Blick-ins-Mattertal-von-der-Weissmiess
  • Stubaier-Alpen---Wilder-Freiger,-Wilder-Pfaff-und-Zuckerhütl---Am-Weg-zum-Wilden-Freiger
  • Hochtourenkurs-für-Einsteiger---Selbstrettung-mit-Raupentechnik
  • Hochtourenkurs-für-Einsteiger---Spaltenrettung-mit-Loser-Rolle
  • Hochtourenkurs-für-Einsteiger---Blick-ins-Sexegertental

Alpinklettern

Große-Zinne-Normalweg-mit-Bergführer---Beim-Abseilen

Klettern im alpinen Gelände – Keile, Friends & Co.

Das Frühjahr naht und die Felswände locken.
Während wir noch im hochalpinen Gelände mit den Tourenski unterwegs sind, drängt sich bereits der Gedanke auf, welche Felstouren wir heuer angehen.
Wenn Du dich für das Klettern im alpinen Gelände interessierst, Du dir aber nicht sicher bist, was Du alles beachten musst, dann nimm teil an einem unsere Alpinkletterkurse.
Mit der Ortovox Safety Academy bieten wir zwei Module. Alpinklettern Basic und Alpinklettern Advanced.
Im zwei Tage Basic Kurs lernst Du nicht nur den Übergang an den Fels, sondern auch das Klettern in gut abgesicherten Mehrseillängen Routen. Richtiges Klippen, Standplatzbau und Abseilen sind wesentliche Bestandteile.
Unser drei Tage Advanced Kurs baut darauf auf und erweitert dein Wissen mit dem richtigen Umgang und dem Einsatz von mobilen Sicherungsmitteln und dem Standplatzbau ohne Bohrhaken.
Anschließend kannst Du die Ziele auf deinem pers. Niveau angehen!

Alpinkletterkurse

  • Große-Zinne-Normalweg-mit-Bergführer---Beim-Abseilen
  • ochtourenkurs-für-Fortgeschrittene---Kletterausbildung
  • Klettern-auf-den-Spuren-von-Hans-Dülfer---Fleischbank-Ostwand-Am-Dülfer-Quergang
  • Safety-Academy-Alpinklettern-Advanced-(2)
  • Safety-Academy-Alpinklettern-Basic-(2)